ZURÜCK - SEITE DRUCKEN - STARTSEITE
 
    NEWS & EVENTS     LANDESINNUNG     TISCHLER-INFO     LEHRLINGSWESEN     TISCHLER-LINKS     KONTAKT & IMPRESSUM     DATENSCHUTZ
 







MK Pöchlarn auf der Landesinnungstagung
MK Pöchlarn auf der Landesinnungstagung

Große Leistungsshow der MK Pöchlarn auf der Landesinnungstagung

Die Meisterschule Pöchlarn ist quasi das Sahne-Häubchen in der Tischlerausbildung, wenn es um Produktionstechnik geht. Viele Beweggründe führen die Tischler nach Pöchlarn, sei es, dass man einmal den elterlichen Betrieb übernehmen will, man sich weiterentwickeln möchte und, und, und. Wir haben vier Meisterschüler des diesjährigen Jahrgangs nach ihren Motiven gefragt.

Harald Seidl

„Tischlermeister war schon immer mein Wunsch. Irgendwann möchte man halt einfach mehr und dieses Mehr bekommt man in der MK Pöchlarn. Ich habe mich hauptsächlich über‘s Internet für die Ausbildung informiert. Ziel ist es für mich, mich nach der Ausbildung selbstständig zu machen und da hilft die Schule auf alle Fälle.“


Daniel Kahofer

Ich habe mich umgehört und die MK Pöchlarn wurde mir bzgl. Meisterausbildung empfohlen – eigentlich von allen Seiten. Mein Interessensschwerpunkt liegt im Zeichnen, Gestalten und in der Farbenlehre. Schon beeindruckend, was man mit Kreativität, Geschick und Wissen alles so umsetzen kann. Ich werde nach der Ausbildung wieder in den Betrieb zurück gehen, bei dem ich derzeit beschäftigt bin. Nur mit mehr Know-how.“


Christoph Emsenhuber

„Ich möchte den Betrieb zuhause übernehmen. Der Fortschritt darf für mich nie gestoppt werden. Ich möchte mich und den Betrieb laufend weiterentwickeln. Gerade in unserer Branche müssen wir uns einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten und das schaffe ich jetzt mit der MK Pöchlarn. Man bekommt das Wissen bis in‘s Detail vermittelt. Ich halte nichts von oberflächlichem Lernen. Ich will wirklich detailliertes Fachwissen und da bin ich in Pöchlarn genau richtig. Zusätzlich kann man sich mit den Mitschülern austauschen und sich hier auch immer wieder weiterentwickeln.“


Andreas Thurner

„Die MK Pöchlarn war schon immer mein Ziel. Meister zu sein, ist schon noch ein weiterer Schritt, der mir in meinem bisherigen beruflichen Leben noch fehlt. Laufende Weiterentwicklung und stetiges Lernen war meine Motivation, mich für die MK Pöchlarn zu entscheiden. Die Ausbildung ist praxisbezogen. Ich werde nach der Ausbildung wieder in den gleichen Betrieb zurückkommen – das habe ich bereits besprochen. Dies war durch eine Bildungskarenz möglich. CAD- bzw. Computerbezogene Fächer haben meine meiste Aufmerksamkeit.“


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Link: Meisterschule Pöchlarn 



Untitled Document



 

 

 




WKO

COPYRIGHT © 2018 by Landesinnung NÖ der Tischler und Holzgestalter
ALL RIGHTS RESERVED.
Powered by Kastner new media