ZURÜCK - SEITE DRUCKEN - STARTSEITE
 
    NEWS & EVENTS     LANDESINNUNG     TISCHLER-INFO     LEHRLINGSWESEN     TISCHLER-LINKS     KONTAKT & IMPRESSUM     DATENSCHUTZ
 







27.02.2012 - Erfolgreiche Viertelveranstaltung in der Buckligen Welt
27.02.2012 - Erfolgreiche Viertelveranstaltung in der Buckligen Welt
 

Tischlerei Ostermann
Weißes Kreuz 1
2811 Wiesmath
Tel.: 02645/ 2520
office@oh2.at 

Link: Tischlerei Ostermann 



Wenn der Landesinnungsmeisterstellvertreter Johann Ostermann die Pforten seines Musterbetriebes öffnet, um Gastgeber der Viertelsveranstaltung der Landesinnung der Tischler zu sein, dann nutzen 45 Tischler diese Gelegenheit, um sich über die Neuheiten aus der Branche, die auch direkt seinen Betrieb betreffen, zu informieren.


Richard Mazul vom Arbeitsinspektorat Wiener Neustadt war nach der Betriebsbesichtigung der erste Redner.
Er informierte, dass aufgrund der neuen Grenzwerte-verordnung es zu einer flächendeckenden Prüfung der Möbeltischler in Österreich 2012 bis 2013 kommen wird.

Einen besonderen Nachholbedarf wird es in den Tischlereien bezüglich der Absaugungen geben. Um die Prüfungen möglichst effizient durchführen zu können, erhalten die Betriebe vor der Prüfung eine Checkliste, damit man weiß, was geprüft wird und welche Unterlagen bereit gehalten werden müssen.

Für Belustigung im Saale sorgte die "Zweispintverordnung". Jeder Mitarbeiter muss nämlich einen Spint für seine Berufsbekleidung und einen für seine Straßenkleidung haben. Diese Hürde kann aber jeder Betrieb leicht meistern.


Kommerzialrat Helmut Mitsch war der zweite Redner an diesem Abend. Er gab Einblick in die Ergebnisse der letzten Benchmarkreihe und pickte interessante Details heraus.

Je kürzer die Produktionszeit, desto geringer die Kapital-bindung. Von dieser Binsenweisheit kann jeder Betrieb profitieren.

Die Versicherungskosten sind bei kleinen Betrieben zu hoch, weil sie keine Makler nutzen.

Auch der Fuhrpark ist bei kleinen Tischlern zu hoch. Erfreulich ist aber, dass 75 % aller Angebote zu Aufträgen werden.

 

Ing. Stefan Zamecnik präsentierte die Ergebnisse des Lehrlingstests und forderte alle Betriebe auf, potenzielle Kandidaten testen zu lassen. Man kann sich so ein genaues Bild des Lehrlings machen. Insgesamt haben sich in Niederösterreich bereits 242 Personen dem NÖ Eignungstest unterzogen. Man kann insgesamt 250 Punkte erreichen, im Durchschnitt erreichen die Lehrlinge 142 Punkte, geeignet sind sie für den Beruf nach Aussage von Stefan Zamecnik, wenn sie 75 bis 80 % der Fragen richtig haben.

Herbert Seitner stellte den Tischlern im Anschluss die wirklich gelungene Homepage vor und forderte die Betriebe auf, diese vermehrt zu nutzen, denn sie hat sich in den 5 Monaten ihres Bestehen schon zu einer echten Servicezentrale gemausert.

Der Schlussredner war der Landesinnungsmeister Kommerzialrat Gottfried Wieland. Er brachte einmal mehr zur Sprache, wie wichtig es ist, als Betrieb öffentliche Präsenz zu zeigen und einmal mehr wies er auf das Service der Eventmeile hin.



Untitled Document









 

 

 




WKO

COPYRIGHT © 2018 by Landesinnung NÖ der Tischler und Holzgestalter
ALL RIGHTS RESERVED.
Powered by Kastner new media